Raspberry PI: Problemlösung ownCloud IP Adresse beim Anmelden

Vor einiger Zeit habe ich auf meinem kleinen Raspberry PI die ownCloud nach der Anleitung von Jan Karres installiert. Das ganze ging eigentlich sehr flott und funktioniert tadellos, bis auf das kleine Problem, welches ich mir vermutlich selbst zuzuschreiben hab…

Das Tutorial von Jan Karres

Jan KARRES → Website
Beitrag → Raspberry Pi: Owncloud Server installieren

Nachdem ich das System im Internen Netz zum laufen gebracht hatte, und es auch weitestgehend absichern konnte, hängte ich den Raspberry PI in die DMZ1), verpasste ihm eine neue IP Adresse und regelte die Weiterleitungen der Anfragen auf der Firewall.

Ein kurzer Test mit der öffentlichen IP Adresse war erfolgreich - zumindest schien es so!

Noch schnell eine Subdomain angelegt!

wolke.domain.at

Nachdem ich das Ganze eingerichtet hatte, wollte ich mich schon an meinem System anmelden. Doch das Login-Formular leitete mich an die ursprüngliche IP Adresse weiter - was ja nicht so günstig war!

Ich konnte leider im Netz wenig bis gar keine Informationen darüber finden, daher ging ich selber auf die Suche, und bin auf folgende Problemlösung gekommen.

Problemlösung

NGINX kontrollieren

Als erstes gehen wir mal auf Nummer sicher und kontrollieren noch mal unsere Angaben. Vor allem in der Section des Servers muss die IP Adresse durch die korrekte Domain ausgetauscht werden.
Nach einer Änderung den NGINX neu starten nicht vergessen…

sudo nano /etc/nginx/sites-available/default

IP Adresse suchen

Was dann bei mir wirklich geholfen hat war die Suche nach dem IP Adressen String im Filesystem. Mit folgendem Befehl durchforsten wir alle Dateien wo wir die Rechte besitzen. Zur Sicherheit holen wir uns mit sudo su die Root Rechte.

sudo su

grep -r -H „192.168.1.123“ *

Das Ganze wird etwas dauern, aber Sie erhalten eine Liste mit all den Files, welche den gesuchten String enthalten. Und tatsächlich! ich hab’ endlich das Problem entdeckt. im Verzeichnis /config befindet sich (zumindest bei meiner Installation) das File config.php mit folgendem Inhalt! Man sieht hier ganz deutlich - der Inhalt des Arrays „trusted_domains“ weist den Inhalt auf, welcher wahrscheinlich bei der Installation gesetzt wurde…

$CONFIG = array ( 'instanceid' ⇒ 'baee4e641b24', 'passwordsalt' ⇒ 'c7cf16fb2f5947e0ab3', 'trusted_domains' ⇒ array ( 0 ⇒ ‚192.168.1.123‘, ), 'datadirectory' ⇒ '/var/www/owncloud/data', 'dbtype' ⇒ 'sqlite3', 'version' ⇒ '6.0.2.2', 'installed' ⇒ true, 'forcessl' ⇒ true, 'loglevel' ⇒ '3', );

Das ganze jetzt einfach auf die entsprechende Domain abändern!

wolke.domain.at

Die Berechtigungen vergeben!

sudo chown -R www-data:www-data /var/www/owncloud/config

den Webserver neustarten!

sudo /etc/init.d/nginx restart

und fertig! ownCloud kann jetzt ganz ohne Probleme oder Einschränkungen verwendet werden.


Weitere Themen die Sie interessieren könnten

1) Als DMZ wird eine demilitarisierte Zone bezeichnet ein Computernetz mit sicherheitstechnisch kontrollierten Zugriffsmöglichkeiten auf die daran angeschlossenen Server.

Seiten-Werkzeuge